5. decembra 2018

Über uns

Drei Gesellschaften mit Sitz in der Slowakei, tätig im Bereich soziale Dienste und Gesundheitsfürsorge, brachten die Idee, eine Bildungseinrichtung zu gründen. Die Akademie für Bildung und Soziale Forschung (AVVSS) reaggiert auf die aktuellen Herausforderungen und Anforderungen der Anwendungspraxis.

Das Unternehmen Tabita sro. wurde am 3. Oktober 2002 auf der Grundlage der Ergebnisse des EU-Forschungsprojekts SenioBench gegründet. Das Projekt implementierte der Diakonische Institut mit Sitz in Berlin und wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Deutsche Zentrum Für Luft-Raumfahrt e.V. gefördert.

Das EU-Projekt SenioBench umfasste 16 deutsche diakonische Einrichtungen für ältere Menschen und 14 Einrichtungen für ältere Menschen aus Dänemark, der Schweiz, Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Finnland und Schottland. Vier weitere Einrichtungen aus der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn und Polen koordinierte das Tabita Unternehmen. Während der 16 Jahre seiner Tätigkeit, ist es nach wie vor das einzige Unternehmen in der Slowakei, das sich auf die Qualität sozialer Dienstleistungen spezialisiert hat, mit Entwicklung seiner eigenen Produkte zur systemischen Verbesserung und Qualitätssicherung in sozialen Diensten beiträgt und eigene Verlags- und Bildungsaktivität fördert. www.tabitasro.sk

Das Unternehmen HIPOKRAT s.r.o. bietet seit 2006 eine vollständige Palette der Innenausstattung der Einrichtungen der sozialen Dienste, Krankenhäusern und Büros, Ambulanzen mit modernem Design nach Maß in üblichen Standard oder Luxus Varianten. Es organisiert internationale und nationale Konferenzen zum Thema Gesundheit und Lebensqualität . www.hipokrat.sk

Der Verein von Fachleuten der Sozialdienste (AOPSS) wurde im April 2013 gegründet, mit dem Ziel die Weiterbildung im Bereich der Sozialarbeit und sozialen Dienstleistungen zu unterstützen und professionelle Sozialarbeiter/-innen, die in Einrichtungen der soziallen Dienstleistungen oder häusliche Pflege arbeiten, zu vereinigen. www.aopss.sk

Alle drei Unternehmen haben beschlossen, auf der Grundlage der Bedürfnisse und Anforderungen ihrer Kunden und Mitglieder sowie der Ergebnissen der Praxis, auf die sehr schwache praktische Bereitschaft und Führungskräfte von Fachleuten in der sozialen Arbeit und sozialen Dienstleistungen zu reagieren und für diese Arbeitenden berufsbegleitende Ausbildungsprogramme vorzubereiten.

Wir denken, dass jeder einzigartig ist.

Die Vorzüglichkeit und Einzigartigkeit des Menschen erfördert eine individuelle Zuwendung für Senioren, Kranke und Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen.

Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen sehen wir dringend die Notwendigkeit, die Ausbildung von Fach- und Führungskräften zu ergänzen.

Die Akademie für Bildung und Sozialle Forschung gliedert sich in drei Institute:

  • Institut für Bildung
  • Institut für Forschung und Projektarbeit
  • Institut für professionelle Pflege der prof. Monica Krohwinkel

Zur Zeit führt der Institut für Bildung viele Bildungsprogramme im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen, wo die Fachleute, die in sozialen Diensten arbeiten oder Sozialarbeiter, neue Teilqualifikation, vollständige Qualifikation oder Weiterbildung erhalten können, sowie ihre jetzige Bildung erneuern, erweitern, oder ihre Kompetenzen aus der Schulbildung vertiefen.

Modul: Administration und Verwaltung der Dokumentation

Modul: Wissensmanagement

Modul: Changemanagement

Modul: Risikmanagement

Modul: Finanzmanagement

Modul: Personalmanagement

Modul: Projektmanagement in sozialen Diensten

Modul: Teamarbeit

Modul: Pflege der Kunden mit aggressivem Verhalten

Modul: Grundlagen der Hygiene und Epidemiologie in sozialen Diensten

Modul: Grundlagen der Kommunikation mit dem Kunden in sozialen Diensten

Modul: Konfliktauflösung

Modul: Arbeit mit medizinischen und kompensatorischen Hilfsmitteln

Modul: Pflege der Kunden mit geistiger Behinderung

Modul: Pflege der Kunden mit Demenz

Modul: Individuelle Planung

Modul: Kommunikation mit den Medien.

Der Institut führt auch Schulungsprogramme um berufliche Qualifikationen zu erwerben:

  • Qualitätsmanager in sozialen Diensten
  • Prozesorientierung
  • Modell CAF, Modell EFQM, STN EN ISO
  • Qualitätsauditor
  • Qualitätsberater
  • Ausbilder für soziale Rehabilitation
  • Ausbilder für die Entwicklung beruflicher Fähigkeiten

Unser Team: Kursleiter mit langjähriger Erfahrung, Experten, die Gesetze mitgeschtalten und Autoren der konzeptionellen und strategischen Dokumente.

  • Studenten steht professionelle Bibliothek, ein Computerraum und ein Demonstrationsraum mit den neuesten Technologien und Werkzeugen zur Verfügung.
  • Gegebenenfalls, gibt es die Möglichkeit der Unterbringung.

Institut für professionelle Pflege von prof. Monica Krohwinkel

Zur Zeit kann der Pflegeprozess nur von qualifiziertem Fachleuten, die ein Pflegekurs mit Minimum von 220 Stunden abgeschlossen haben, durchgeführt werden. Verkäuferin, Konditor, Maurer, alle müssen drei Jahre studieren. Betreuer/in, die Senioren oder autistische Kinder pflegen, können dass nicht während 220 Stunden lernen. Daher haben wir beschlossen, diesen Zustand zu ändern. Heute haben wir Beweise dafür, dass der Pflegepersonal nicht über ausreichende Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen zur Verwaltung und Steurung des Fachprozesses verfügt. Im Gegenteil, wir erleben falsche Kommunikation und hohe Fehler-Rate in der Krankenpflege. Das Ziel des Pflegeprozesses ist die Versorgung von höher Qualität, nach modernen wissenschaftlichen Konzepten und Methoden zur Verbesserung der Lebensqualität der Senioren oder Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen.

Im Institut konzentrieren wir uns insbesondere auf:

  • Bildung in Betreung- und Pflege-Prozess
  • Erste-Hilfe-Kurs für soziale Dienstleistungen
  • Kommunikation im Betreungsprozess
  • Kommunikation im Pflegeprozess
  • Entfernung von Betriebs-Taubheit und -Blindheit
  • Verpflichtungen der Gemeinde und ihre Kompetenzen bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen.
  • Ändern Sie Ihre Ansichten auf Personen mit Alzheimer-Krankheit.
  • Lehrer der beruflichen Praxis

Modul: Individueller Zugang bei der Betreuung und Krankenpflege nach dem Pflegemodell der Prof. Monica Krohwinkel

  • Erschaffung der Methodik und Lernmaterialien für diese Fachprozesse
  • Wie machen wir die Pflegeberufe attraktiv für die jüngere Generation.
  • Derzeit wird diese Arbeit von älteren Frauen durchgeführt.
  • Wir spüren den Mangel an Pflegepersonal immer mehr.
  • Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt, die nur Basisausbildung abgeschlossen haben, durch angepasste Formen der lebenslangen Bildung und Ausbildung für den Beruf im sozialen Bereich.

Das Institut für Forschung und Projektaktivitäten organisiert seine eigenen Forschungsaktivitäten, sowie nationale und internationale Konferenzen mit den Schwerpunkten Workshops, Teambuilding-Meetings, Konferenzen und Praktika.

Es beteiligt sich an der Vorbereitung und Durchführung internationaler Projekte in Zusammenarbeit mit Partnern.

Da die Sozialarbeit in der Slowakei ein relativ junges Wissenschaftszweig ist und die Sozialwirtschaft nicht im erforderlichen Umfang unterrichtet wird, haben wir beschlossen, in den fortgeschrittenen EU-Ländern nach Partnern zu suchen, die nicht nur aus der nationalen sozialen Praxis, sondern auch aus europäischen Ländern über Bildungswissen verfügen.